Der nächste Kurs für die Ausbildung zum Tierphysioheiltherapeut© für den Hund startet am 24.11.2022

  • Ausbildung: Hundephysioheiltherapeut©
  • Tierart: Hund
  • Kursinhalt: Wöchentlicher Präsenzunterricht am Donnerstag und festgelegte Einheiten am Wochenende
  • Studiendauer: 1 Jahr
  • Voraussetzungen: mind. 18 Jahre, Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Beginn: 24.11.2022
  • Kosten: 5.990,- Euro  

Die laufenden, aktuellen Kurse sind hier nicht mehr aufgeführt.

Das Lernziel Tierphysioheiltherapeut© für den Hund

Unsere Ausbildungen sind alle praxisnah konzipiert. Unser Ausbildungsprinzip lautet „Lerne mit Deinem Wissen und Händen zu heilen“ (Claudia Langenohl).

Die Ausbildung Tierphysioheiltherapeut© für den Hund fokussiert sich auf den Hund. Mehr Infos zu den Lerninhalten finden Sie hier.

Der Hund ist heute nicht mehr nur ein „Haustier“. Er hat vielfältige Aufgaben, sei es als Therapiehund, Suchhund, Arbeitshund für Schäfer oder als Sportkamerad. Das Zuchtziel und das körperliche Erscheinungsbild vieler Rassen hat sich stark verändert, dieses ist nicht immer zum Vorteil für die Vierbeiner. Rassetypische Erkrankungen betreffen oft den Bewegungsapperat. Aber auch Stoffwechselerkrankungen sind im Vormarsch. Zudem finden sich neben den physischen auch psychischen Problemen: Thema „Angsthunde“ – auch das, sind wichtige Ausbildungsinhalte in unserem Unterricht.

Jungspunde betreuen
Sid stammt aus dem rumänischen Shelter. Bei uns lernen Sie, wie man als Therapeut mit diesen Hunden umgeht.

Die Ausbildung zum Tierphysioheiltherapeut© für den Hund

In der Ausbildung werden Ihnen unsere ständig aktualisierte „Lehrbriefe“, Seminarskripte, Videos und im Unterricht entwickelte MindMaps zur Verfügung gestellt. Hausaufgaben und Lernstandsabfragen begleiten ebenso den Unterricht, wie eigene „Projektaufgaben“.

Sie erlernen die Wiederherstellung der physiologischen Funktion des Bewegungsapparates, Aufbau von Organsystemen und naturheilkundliche Begleitung durch eine ausführliche, propädeutische Anamnese, fundierte Diagnosestellung mit Beachtung der Differenzialdiagnostik, Durchführung von individuell geeigneten therapeutischen Maßnahmen, Ausarbeitung eines auf den Patienten zugeschnittenen Therapieplans, Beratung des Tierhalters auf verschieden Ebenen wie z.B. Futter, häusliches Umfeld, Störfaktoren, Infektionserkrankungen, Körpersprache des Tieres. Aber auch die Kommunikation und der Austausch mit Tierärzten, Tierkliniken oder Fachtherapeuten gehören zur Ausbildung.

Rassendisposition beachten
Testung der Reflexe
Feingefühl zeigen
Die richtige Verwendung von Hilfsmitteln
Probleme erkennen
Verstehen und erklären
Debora Wieczorek ist ausgelernte Tierphysioheiltherapeutin für Pferd & Hund
Hundephysiotherapie. Trotz Seniorenalter noch topfit!

Schulleitung: Claudia Neuhausen (geb. Langenohl)

Telefon: 0172-296 2551

Schule: Düsselbergerstr. 9 , 42781 Haan-Gruiten

Büro: Auf dem Kamp 4, 40822 Mettmann

E-Mail: info@tierphysioheiltherapeut.de